Über das Projekt

Exzellente Ausbildungsstrukturen und Digitalisierung für die landärztliche Tätigkeit

Aktuelle Erhebungen verdeutlichen einen drängenden Handlungsbedarf im Hinblick auf eine Heranführung von Studierenden und Ärzten/Ärztinnen in Weiterbildung an eine hausärztliche bzw. primärärztliche Tätigkeit in unterversorgten Regionen Baden-Württembergs. Das Projekt konzentriert sich auf den Ausbau von Strukturen in unterversorgten Regionen Südbadens, welche die Attraktivität der medizinischen Ausbildung, der späteren Weiterbildung und der langfristigen Existenz in diesen Regionen deutlich erhöhen sollen.
In einem übergreifenden Konzept sollen dabei durch die Projektmaßnahmen Medizinstudierenden, Ärzten/Ärztinnen in Weiterbildung und aus dem Ausland zugewanderten Ärzten/Ärztinnen Vorteile geboten werden:

Herausragende praxisorientierte Aus- und Weiterbildung

Mit exzellentem Mentoring und einer speziell geförderten ländlichen Weiterbildung durch gezielte und strukturierte Ausbildung von ländlichen, ärztlichen Mentoren und eine finanzielle Förderung der Mentorenschaft.

Aufbau und Förderung von akademischen und interprofessionellen Netzwerkstrukturen

In ländlichen Regionen in Kooperation mit der Universität und dem Universitätsklinikum Freiburg sowohl in Präsenzmeetings als auch durch interaktive digitale Plattformen.

Förderung der Vernetzung mit lokalen Akteuren

Und Unterstützung bei der Praxisübernahme oder der Konzeption neuer Unternehmensformen in der ambulanten Versorgung.

Unterstützung

Bei Fragen der Work-Life-Balance.

Ansprech- und Kooperationspartner für Startups und industrielle Partner

Welche innovative Technologien im Bereich eHealth für eine bessere ländliche und primärärztliche Versorgung entwickeln.

Das Projekt wird durch das Land Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit BIOPRO gefördert und läuft bis ins Jahr 2022.