Digitalisierung

Digitalisierung in der allgemeinmedizinischen Versorgung

Digitalisierung ist die Nutzbarmachung von digitalen Formaten für Arbeitsprozesse. Wir von Südbaden-Life verstehen diese technische Entwicklung als Chance, die Kommunikation und dadurch die Versorgung von Patient*innen zu verbessern.

Es gibt viele verschiedene Aspekte, die Digitalisierung bedeuten können:

Seien es die digitalisierte Verarbeitung von Patientendaten, videogestützte ärztliche Termine (Telemedizin) oder auch die Verwendung von moderner Software in der Ausbildung.

Uns sind der verbesserte Austausch zwischen ärztlichen Kolleg*innen sowie ein intensivierter Austausch zwischen Unikliniken und peripheren Praxen ein wichtiges Anliegen. Als konkrete Umsetzung haben wir uns für die digitalisierte Sonografie entschieden.

Daneben fördern und unterstützen wir verbesserte Kommunikationsabläufe am Institut für Allgemeinmedizin der Universitätsklinik Freiburg, insbesondere im Rahmen der „Corona-Pandemie“. Die Digitalisierung ist hierbei die Grundlage, die es uns ermöglicht auch in Pandemie-Zeiten, das Mentoring sowie die Ausbildung in der Sonografie auch weiterhin erfolgreich voranzubringen.

Wir sehen eine Vernetzung der verschiedenen Projekte, die die Allgemeinmedizin stärken, als wichtige Ressource für ein erfolgreiches Gelingen. Die Initiative FoPraNet BW zielt darauf ab, die Forschung in der Allgemeinmedizin auch durch Digitalisierung zu stärken. Das KWBW ist ein wichtiger Partner in der Entwicklung von nachhaltigen und qualifizierten Ausbildungsinhalten für die ärztliche Weiterbildung in der Allgemeinmedizin.

Wir sind davon überzeugt, dass Digitalisierung attraktive Entwicklungsmöglichkeiten mit sich bringt und hierdurch die Allgemeinmedizin im Raum Südbaden nachhaltig so gestärkt wird, dass dies perspektivisch eine grundlegend neue Ausrichtung der allgemeinmedizinischen Arbeit bewirkt.