Vernetzung

Südbaden Life versteht sich als integrierendes Projekt im Feld der Allgemeinmedizin. Wir sind davon überzeugt, dass sinnvolle Kooperationen, transparente Strukturen und die Verzahnung von bestehenden Strukturen mit innovativen Lösungsansätzen eine geeignete Möglichkeit sind, auch landärztliche Tätigkeit mit universitären Ressourcen zu verknüpfen.

Kooperation KWBW Sono

So entsteht zum einen ein Pilotprojekt zur Implementierung von digitalisierter Sonografie für Ärzt*innen in Weiterbildung im KWBW: Unter der Federführung von Dr. Domagoj Damjanovic und Dr. Jessica Eismann-Schweimler, zwei Expert*innen, die mit Begeisterung die Lehre sowohl im Studium als auch ärztlicher Weiterbildung voranbringen. Wir sehen dieses Projekt als Auftakt für weitere, innovative Möglichkeiten, sowohl die Lehre als auch die direkte Patientenversorgung voranzubringen.

Interne Vernetzung im Institut

Südbaden Life setzt sich auch, in Kooperation mit dem Forschungspraxennetz Baden-Württemberg, sowie der KWBW für eine sinnvolle Verzahnung innerhalb des Institutes für Allgemeinmedizin ein. Gerade in Pandemie-Zeiten war und ist die systematische und regelmäßige Zusammenarbeit im Bereich Forschung eine wichtige Grundlage. Neben der Entwicklung einer institutsumfassenden, umfeldgerechten digitalen Cloud-Lösung, recherchieren und initiieren wir ebenfalls Lösungen für den Datentransfer zwischen Praxis und Klinik. Darüber hinaus entstehen wichtige Kooperationen zwischen den Abteilungen der Uniklinik, um die landärztliche Entwicklung zu bereichern und stärken.

Hochschule Furtwangen

Ebenfalls freuen wir uns darüber, mit der Hochschule Furtwangen als weiterem wichtigen Vertreter im Bereich Gesundheitswissenschaften zu kooperieren zur Wissensgenerierung und fachlichem Austausch.

Strukturelle Vernetzung Allgemeinmedizin

Natürlich ist auch die Vernetzung in der Allgemeinmedizin sehr wichtig. Unsere Mitarbeiter*innen sind über verschiedene Netzwerke angebunden. Hierbei zu benennen sind die: DEGAM, JADE, KV, GHA, GMA, Hausärzteverband sowie die Perspektive Hausarzt.

Forum Gesundheitsstandort Baden-Württemberg

Universitätsklinikum Freiburg